Südstadt-Kirchengemeinde

Die Gemeinde im Herzen der Südstadt mit den zwei Kirchen Nazareth und Paulus. Mit fast 10.000 Gemeindegliedern ist sie seit der Fusion der Athanasius-, der Nazareth- und der Paulus-Gemeinde im Januar 2009 Hannovers größte Kirchengemeinde.

Dennoch ist sie alles andere als anonym und unübersichtlich. In vielen Bereichen sind in den zurückliegenden Jahren Zusammenarbeit und Gemeinschaft gewachsen. Zum Gottesdienst für große und kleine Kinder machen sich viele Eltern der Südstadt mit ihrem Nachwuchs über Pfarrbezirksgrenzen hinweg auf den Weg in die Nazarethkirche. Junge Erwachsene und diskussionsfreudige Hobbytheologen treffen sich neben der Pauluskirche. Die Jugendlichen der Südstadt haben hier ihren eigenen Gottesdienst. Auch die Senioren und Seniorinnen der Südstadt machen seit Jahren gemeinsame Ausflüge, tanzen im Gemeindesaal der einen und gehen zum Gedächtnistraining in die Räume neben der anderen Kirche.

Die gute Vernetzung im Stadtteil liegt uns am Herzen. Aus diesem Grund suchen und pflegen wir die Zusammenarbeit mit den anderen Kirchengemeinden und Einrichtungen im Dienst an den Menschen in unserer Stadt. Dazu gehören neben vielen anderen Gremien vor allem das Südstadt-Kulturbüro in der Böhmerstraße, die Diakoniestationen und der Ambulante Palliativ- und Hospizdienst (APHD) in der Sallstraße neben der Nazarethkirche.

Der ökumenische Pfingstgottesdienst auf dem Stephansplatz mitten in der Südstadt ist gute Tradition in unserem Stadtteil. Beteiligt sind neben der katholischen St.-Heinrich Gemeinde auch die Baptistische Gemeinde am Döhrener Turm und die Selbständige evangelisch-lutherische Bethlehem-Gemeinde, Große Barlinge, und damit fast alle in der Südstadt vertretenen Konfessionen.

So wollen wir evangelisch-lutherische Kirche im Stadtteil sein und Verständigung leben: Offen, ökumenisch und nah bei den Menschen.