Umbau der Nazarethkirche für das neue Kolumbarium - Teil 2

Pünktlich und fast wie geplant begann zum Anfang der Sommerferien am 26. Juni 2013 der eigentliche Umbau der Nazarethkirche, um ein Kolumbarium im nördlichen Seitenschiff der Kirche einzurichten.

Zuerst wurde die Baustelle innerhalb des Kirchenraums hergerichtet. Dazu mussten die Bänke aus dem Mittelschiff und Teilen der Empore abgebaut und beim damit beauftragten Tischlerbetrieb Remmer GmbH eingelagert werden. Sie werden überholt und dann wieder eingebaut.

In einem zweiten Schritt wurde die vom Hauptschiff zur Empore führende Treppe, die in den 1950er Jahren eingebaut worden war, mit Plastikwänden "eingerüstet", damit der Kirchenraum beim Abriss dieser Treppe nicht zu sehr einstaubt. Auch die Orgel ist aus dem gleichen Grund entsprechend "eingepackt" worden.

Die Fotos sollen einen kleinen Eindruck von den Veränderungen im Kirchenraum nach dem Stand vom 08. Juli 2013 vermitteln.

(Hinweis: Die Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.)

Das Hauptschiff: die Kirchenbänke sind abgebaut 
Blick von der Empore über die
„eingepackte" Treppe zur Orgel
 
 Die „eingepackte" Treppe im leergeräumten
Kirchenschiff
Die „eingepackte" Orgel